Lebenssinn und Lebensplan

Immer mehr Menschen hinterfragen derzeit ihr Leben.

Sie suchen nach dem Sinn des Lebens, sie spüren, dass die Alltagsroutine doch nicht alles sein kann, sie empfinden  eine  Sehnsucht,  irgendwie anders zu leben, auszubrechen aus der lähmenden Tretmühle des Gewohnten, sich wieder frei und lebendig zu fühlen. Doch was dann?

Lebenssinn Lebensplan

Wer seinen Lebensplan finden will, braucht nur auf seine Intuition zu hören

Welchen neuen Weg einschlagen?

Wie erkennen, was man wirklich will?

Das waren/sind seit einiger Zeit auch meine Fragen.

Für die meisten Menschen zählt  „Geld verdienen“ und sich „fürs Alter absichern“ zum wichtigsten Lebensziel. Gut, für junge Menschen, die sich erste eine Existenz aufbauen, ein eigenes Heim schaffen, eine Familie gründen wollen, ist Geld verdienen tatsächlich „Lebenssinn“, und es ist befriedigend, allmählich die angestrebten Ziele zu erreichen. Doch irgendwann sind Vermögen und materielle Sicherheiten höher als Lebensfreude und Sinnerfüllung. Dann wird es Zeit, nach Neuem zu suchen.

In manchen Ratgebern heißt es dazu, erst wenn man seinen „Lebensplan“ erfüllt, wird man glücklich, je weiter man sich davon entfernt, desto mehr stellen sich Stress und Unzufriedenheit ein.

Das klingt für mich einleuchtend und wahr. Und ich stelle mir vor, die Welt verbessert sich in dem Maß, in dem Menschen ihrem Lebensplan folgen werden.

Ich stelle mir die jetzige Gesellschaft wie ein Puzzle vor, das an manchen Stellen falsch zusammengesetzt wurde. Einige Teilchen wurden an den falschen Platz „gepuzzelt“, mit Druck dorthin gepresst, wo sie eigentlich fehl am Platze sind, deshalb hakt das ganze Gefüge und ergibt kein stimmiges Bild.

Ich stelle mir aber auch vor, dass jetzt die Zeit ist, in der sich dieses unperfekte Puzzle ganz von selbst auflöst und dann wie von Zauberhand richtig angeordnet wird, bis das wunderschöne Gesamt-Motiv immer besser zum Vorschein kommt.

Doch wo ist mein Platz im Puzzle, wie finde ich meinen wahren Lebenssinn, wie erfülle ich meinen Plan?

Schreibe deine Ziele auf, dann siehst du klarer, las ich in einem meiner vielen Ratgeber.

Ich habe meine Ziele aufgeschrieben, habe eine mind map meiner persönlichen Träume und Wünsche erstellt. Privat ist mir da vieles eingefallen, beruflich erkannte ich meine Ziele dagegen nur vage: „Zusammen mit anderen etwas Großes erreichen“, stand da auf meiner Liste. Und weiter: „Eine möglichst freie Tätigkeit, etwas, das mit schreiben zu tun hat.“

Erinnere dich an deine Kindheitsträume. Was wolltest du damals werden, womit hast du dich damals gerne beschäftigt?, fragte man mich an anderer Stelle.

Auch das hat mit weitergeholfen. Ich träumte als Kind schon davon zu schreiben, fiel mir wieder ein. Außerdem liebte ich Blumen und die Natur. „Die Gänseblümchen im Garten lachen mich an“, hatte ich immer behauptet. Und davon hatte ich mich auch nicht abbringen lassen, wenn andere mir das ausreden wollten.

Achte auf deine Gefühle: Was sich gut anfühlt, zeigt an, dass du auf dem richtigen Weg bis, was schlechte Gefühle auslöst, zeigt, dass du es ändern solltest, war ein weiter Rat zu diesem Thema.

Und den habe ich mir inzwischen zu meinem wichtigsten Lebensmotto gemacht. Ich habe seitdem vieles auf den Prüfstand gestellt und geändert, was sich nicht mehr richtig anfühlte.

Höre auf deine Intuition, sie wird dir die richtigen Erkenntnisse bringen und dich zu den richtigen Handlungsimpulsen führen, wird ebenfalls oft geraten.

Auch das hat sich für mich schon oft bewahrheitet. Oft führte mich mein „innerer Ratgeber“ zu neuen Situationen, die sich als hilfreich erwiesen, an anderer Stelle hat er mich gebremst, wenn ich allzu impulsiv etwas tun wollte.

Sei entspannt! Du musst deinen Lebenssinn nicht suchen, er wird dich finden, habe ich kürzlich noch dazu erfahren.

Und dieser Rat tut mir so richtig gut.  Ich darf mich zurücklehnen, mich darauf freuen, dass sich bald das Puzzle der Gesellschaft zu einem besseren Bild zusammenfügt, und mich dabei locker flockig von meinem eigenen Lebenssinn finden lassen.

Und bis es soweit ist, schreibe ich ein wenig dieses Blog hier. Denn das löst schon mal eine ganze Menge Freude und Begeisterung in mir aus.

~~~

Bücher, die mir zu diesem Thema wertvolle Erkenntnisse geliefert haben:

„Frag dich doch selbst!“ von Eva-Maria Müller, Oesch Verlag

Mit Absicht – Den eigenen Lebensplan erkennen und verwirklichen“ von Wayne Dyer, Arkana Verlag

~~~


wayne Dyer: Mit Absicht -Den eigenen Lebensplan erkennen und verwirklichen

Ein wunderbares Buch, das beschreibt, wie man den eigenen Lebensplan erkennen und leben kann

Eva Maria Müller: Frag dich doch selbst

Wer sich selbst die richtigen Fragen stellt, z.B. zum Lebensplan, der findet die richtigen Antworten

Hier gibt es noch mehr zum Thema Lebensplan, Lebenssinn und Seelenplan zu lesen 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s