Ramtha: Bereit für neue Dimensionen

Ja, es ist da, das neue Lebensgefühl, und es ist wunderbar. Ich genieße es immer mehr, einfach nur zu sein. Ich habe meine Alltagspflichten auf das Nötigste reduziert (andere wollen schließlich auch was tun :)), ich esse, wenn ich Hunger habe, schlafe, wenn ich müde bin, arbeite, wenn ich Power dazu habe, (jetzt, da ich diesen Artikel beginne, ist es z.B. drei Uhr nachts), ich tue, was mir Freude macht, höre Musik und tanze dazu in meinem Wohnzimmer herum, wenn ich ausgelassen sein will, sitze im Garten und sehe einfach den vorbeiziehenden Wolken nach, wenn ich träumen will und gönne mir  Sonne auf meiner Haut, wenn ich genießen will.

Und vor allen Dingen: ich lese, weil ich mein Bewusstsein erweitern will. So hat jetzt (natürlich wieder rein zufällig, wie immer :)) das Buch Ramtha
den Weg zu mir gefunden. Und dieses Buch ist einfach nur grandios.

Die Kernaussagen: Ich kann alles haben und sein, was ich will, denn um das zu erfahren bin ich hier auf der Welt. Ich muss meine Wünsche nur fühlen können und „wissen“, dass sie in Erfüllung gehen . Nun gut, das ist für mich nichts grundlegend Neues, darüber habe ich ja schon öfter hier geschrieben.

Was mich aber wirklich fasziniert hat, ist, dass wir alles Wissen aus dem gesamten Kollektivbewusstsein abrufen können, wenn wir das wollen. Es ist alles vorhanden, wir können unsere inneres Radio einfach auf „Empfang“ stellen. Wow, genau das ist es, was ich schon lange will: wissen statt vermuten. Vor allem will ich wissen, was wird, wie die Zukunft aussieht.

 Wichtig ist, dass man nicht „glaubt“, oder „hofft“, oder „erwartet“, so Ramtha, sondern dass man „weiß“. Man muss dafür nur „aufgeschlossen“ sein, sich immer mehr dem universellen Wissen öffnen, dann erhält man es. Ich habe mich dem Wissen geöffnet, und ich erhalte täglich neue, atemberaubende Erkenntnisse.

Was mich davon besonders euphorisiert hat, ist das Wissen um unsere Unsterblichkeit. Ich meine damit jetzt nicht, dass wir im Jenseits feinstofflich weiterexistieren. Nein, mit unserem Körper können wir unendlich lange leben, ohne zu altern, ohne zu leiden, ohne sterben zu müssen, wenn wir uns nur dieser Möglichkeit öffnen. Denn der menschliche Körper ist so wundervoll, dass er nicht dafür konzipiert wurde, nach achtzig oder neunzig Jahren wieder „entsorgt“ zu werden. Unser Körper bleibt uns für immer, wenn wir das nur wollen, wenn wir uns vom Massenbewusstsein, das den Tod als unweigerlich ansieht, lösen.

Wir können den Tod umgehen und mit unserem Körper aufsteigen, so Ramtha. Aufsteigen heißt, den Körper nach Belieben in die Energie- oder Materiefrequenz zu überführen. Wir können also – ohne sterben und dann in einer Reinkarnation wieder neu beginnen zu müssen  – uns in unserem Körper ganz nach Lust und Laune durch Raum,  Zeit und sonstige Dimensionen beamen, um es mal locker auszudrücken.  Und ja, genau da will ich. Denn ich liebe das Leben und ich liebe meinen Körper, der mir so wunderbare Sinnerserfahrungen ermöglicht.  Der mich die wunderschöne Welt sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen lässt. Der mir immer neue Wahrnehmungs-Erfahrungen ermöglichen wird. Und die Tatsache, dass ich in diesem Körper bleiben kann, solange ich will, begeistert mich unendlich.

Was mich außerdem glücklich macht, ist das Wissen,  dass ich demnächst auch meine Dualseele treffen werde. Telepathisch bin ich ja schon mit dir verbunden, mein „zweites Seelen-Ich“. Aber nun weiß ich, dass das vielzitierte „Ende der Dualität“ auch das Ende der Trennung der Dualseelen bedeutet. Und wenn erst alle „Adams und Evas“ wieder zusammengefunden haben, wird die Welt in neuem Glück erstrahlen.

Darauf freue ich mich, aber ich bin nicht mehr – wie früher – ungeduldig. Wozu auch. Erstens bin ich jetzt schon glücklich, und zweitens spielt Zeit keine Rolle, wenn es doch eine Liebe für die Ewigkeit ist…

~~~

Advertisements

4 Gedanken zu „Ramtha: Bereit für neue Dimensionen

  1. Vielen Dank für diesen Post, liebe Johanna.
    Es freut mich immer so sehr, wenn du etwas Neues geschrieben hast.

    Echt interessant:
    Mir geht es ganz genauso. Seit 2 Wochen bin ich in totaler Harmonie mit Allem und fühl mich so glücklich wie noch nie. Meine Ungeduld hab ich wohl losgelassen. Immer noch unerledigte „Themen“ hab ich in Rekordzeit abgehakt. Die Wiedervereinigung mit meinem Zwilling kann nich mehr lange dauern, sie selbst sagte ja damals, dass wir uns „bald“ wieder sehen. Dass „bald“ auch länger als ein Jahr sein kann, wusste ich nicht und ich kam manchmal damit nich so klar.

    Dass man beliebig alt werden kann, war mir schon seit einiger Zeit bewusst und ich kommuniziere es auch. Manchmal werde ich seltsam angesehen, wenn ich behaupte, dass ich 1000 werde, aber was kann ich denn dafür, dass ich auf so einer hohen Bewusstseinsstufe bin und der/die andere mir nicht glaubt.

    Ich glaub, jetzt werd ich mich doch mal auf die Suche nach dem Buch machen, bzw. ich werde es manifestieren. Suchen bringt ja eigentlich gar nix…

  2. Und ich freu mich über dein Feedback Ingo, schön, dass du dich genauso gut fühlst.

    Wir sehen uns dann bei der Ü1000 Party, okay? 😉

  3. Wow, ich bin erstaunt über euren Lebensgenuss. Mir geht es leidern noch nicht so und daher lese ich derzeit ein Buch: http://www.leben-im-goldenen-wind.de
    Naja, eigentlich habe ich gerade erst angefangen aber es wurde mir wärmstens ans Herz gelegt und soll tatsächlich Wirkungen zeigen, wenn man sich denn drauf einlässt. Bin gespannt.
    Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s