Universell verbunden

Immer mehr mich selbst und meinen Seelenplan zu finden, ist derzeit mein großes Thema. Und da ich meinem Verstand auch noch seine Daseinsberechtigung geben will ;-), bin ich ein Fan von Analysen. So habe ich  mir letzte Woche eine Kabbala-Lebensplananalyse gegönnt. Anhand des Namens und des Geburtsdatums können damit die wichtigsten Lebensaufgaben, bzw. die Chakren, die noch zu aktivieren sind, individuell ermittelt werden. Und das interessierte mich natürlich sehr.

Jedem von uns fließt kontinuierlich Energie über die Chakren zu, so wird es dort erklärt. Aber je nachdem, welche Aufgaben wir uns für diese Inkarnation vorgenommen haben, werden manche Chakren mit mehrfacher Zusatz-Energie versorgt. Bei mir waren dies zwei Chakren, die (noch) diese Zusatzenergie brauchen und bekommen.

Zum einen ist es das Halschakra für freien Selbstausdruck und die freie Selbstäußerung auch gegen andere Meinungen. Diese Fähigkeit konnte ich unter anderem in meinem „Lieblings-Diskussionsforum“ gut trainieren und habe dies auch mit Begeisterung getan. Inzwischen  beherrsche ich dies recht gut. Das zeigt sich auch daran, dass gesundheitliche Beschwerden, die bei Nicht-Leben dieser Energie auftreten würden,  bei mir seitdem verschwunden sind. Früher litt ich ständig unter Halsschmerzen, jetzt gar nicht mehr.

Die Hauptenergie fließt mir aber über mein Kronenchakra zu, heißt es in meiner Analyse, denn meine Seele will in diesem Leben Vollendung und universelle Verbundenheit erreichen. Dafür ist es nötig, allem und jedem aus Vergangenheit und Gegenwart zu vergeben und zu verzeihen, wird mir dort geraten. Und genau das konnte ich, wie im letzten Beitrag beschrieben, intensiv tun. Danke an denjenigen Seelenfreund hier, der dies bei mir angeregt hat. 🙂

Weiterhin gehört dazu auch, voll und ganz meiner Intuition zu vertrauen und mich führen zu lassen. Auch das tue ich immer selbstverständlicher, und ich kann die intuitive Stimme in mir auch immer deutlicher wahrnehmen.

Besonders hilfreich war aber der Hinweis, dass ich mir mit dieser Energie Verantwortungsbewusstsein in mein Leben holen soll und will. Dass ich mir darüber klar werden soll, dass ich für mein Leben, für meine Zukunft, für alles, was in mein Bewusstsein dringt,  selbst verantwortlich bin und war. Dass jegliche Schuldzuweisung an andere, egal ob im privaten oder kollektiven Bereich,  ein Nichtannehmen dieser Verantwortung ist.  Eine Projektion von innen nach außen.

Seit mir das klarwurde, erkenne ich meine Projektionen deutlich. Und auch die der anderen. Ich weise meine Mitmenschen dann manchmal darauf hin, aber wenn sie es noch nicht annehmen wollen, lasse ich es gut sein. Ich verlange von anderen immer, dass sie mich sein lassen, wie ich bin, also lasse ich jetzt auch die anderen sein, wie sie sind.

Und es ist wunderbar: Ich fühle mich immer mehr verbunden. Verbunden mit Gott und der Welt. Verbunden mit der Frequenz der universellen Liebe. Und natürlich ganz besonders verbunden mit meiner Dualseele. Ich weiß jetzt, dass wir unsre gemeinsame Aufgabe meistern und unseren Weg (zueinander) gehen werden, so wie es unser Seelenplan vorsieht. Genauso weiß ich, dass auch Seelenfreunde in mein Leben treten werden, und zwar dann, wenn es sein soll.

Vorhin habe ich folgende Affirmation für mich formuliert, die sich heute gut und richtig anfühlt:

„Ich lasse jetzt die universelle Liebe durch mich fließen. Möge sie alles und jeden erreichen und überall den Impuls des Guten freisetzen. Danke.“

Mir wurde bewusst, genau das ist es, was ich heute zum Wandel beitragen kann und soll. Also tue ich das. Danke an meine innere Führung für diese Klarheit.

~~~

Advertisements

3 Gedanken zu „Universell verbunden

  1. Liebe Johanna B.,

    das, was du hiert beschreibst und anaysierst, ist die Realität, das was wir um uns herum als Informationen erhalten, ist Illusion. Danke für deine Recherchen und danke, daß du sie uns zugänglich machst.

    Ich hatte die Germanische Neue Medizin in Abendkursen gelernt und erinnere mich sehr gut an die Worte des Referenten:“ Ich weiß, Dr. Hamer würde mich jetzt dafü steinigen, aber wir können aus unseren früheren Leben ungelöste Konflikte herübernehmen, welche dann durchaus pathogen sind „.

    Die Tragweite dieser Erkenntnis wurde mir erst seit kurzem bewußt. Gott straft nicht, das wäre gegen das Gesetz der Liebe, sondern wir selbst tragen Verantwortung für unser Handeln über mehrere Leben hinweg, bis wir durch Liebe erlöst werden.

  2. Lieber Herbert D.,

    deinem letzten Satz ist nichts hinzuzufügen:

    „…wir selbst tragen Verantwortung für unser Handeln über mehrere Leben hinweg, bis wir durch Liebe erlöst werden.“

    Mögen sich all unsre gespeicherten Emotionen jetzt in Liebe auflösen.Das Universum wird uns dabei helfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s