Göttliches Zurechtrücken

Eine Krise ist ja immer eine Aufforderung, in sich zu gehen, nachzudenken, was bisher falsch gelaufen ist, und Dinge zu ändern. Die globale Finanzkrise, die seit mindestens 2008 besteht, hätte uns genau diese Impulse geben sollen. Die Atomenergie-Problematik hätte uns spätestens nach Fukushima bewusst werden können.

Berichte über den Hunger in Afrika hätten unser Mitgefühl anregen können und das Bewusstsein entstehen lassen, dass es Sünde ist, Nahrungsmittel aus Profitgier zu verheizen, statt die Hungernden damit zu versorgen. Die schlimmen Unfälle in den Textilfabriken in der dritten Welt hätte uns klarmachen können, wie wir mit unserer Geiz-ist-Geil-Mentalität die menschenunwürdigen Bedingungen der Arbeiter dort mitverantworten. Die Not in den südeuropäischen Staaten und teilweise auch schon bei uns hätte uns zu glühenden Befürwortern des Grundeinkommens werden lassen können.

Aber wie haben wir reagiert? Ja, natürlich haben wir die Dinge wahrgenommen. Wir haben kritisiert, haben mit dem Finger auf andere gezeigt. Das Finanzsystem sei schuld, der Euro, die Reichen, die Gierigen, die Banker, gewisse „Blutlinien“…

Na toll. Was für eine Leistung, Schuldige zu benennen und sich selbst in Unschuld zu waschen. Ist das die Verantwortung, die wir für unseren Planeten und füreinander haben? Wer war bereit, wirklich etwas zu ändern? Wer von den Politikern war bereit, die menschenverachtende Politik zu ändern? Wer von den Bürgern war bereit, sein oberflächliches Hauptsache-Arbeit-und-Konsum-Verhalten zu ändern?

Wer hat sich wirklich für einen Wandel engagiert? Und sei es nur mittels konstruktiver Gedanken?

Ich glaube, Gott hat uns geprüft, inwieweit wir selbst zu Änderungen und zu bedingungsloser (Nächsten)Liebe bereit sind. Der Großteil der Menschheit war das nicht – sonst hätte sich etwas geändert – also wird Gott selbst die Dinge jetzt ändern. Danke dafür im Namen aller Hungernden,  Unterdrückten und Ausgebeuteten. Und sorry, es ist eine Schande, wie wenig Solidarität mit den Schwachen gezeigt wurde. Aber wie gesagt, Gott wird die Dinge jetzt zurechtrücken…

~~~

Advertisements

9 Gedanken zu „Göttliches Zurechtrücken

  1. My husband and i got relieved that Raymond could carry out his web research through the entire precious recommendations he had from your very own web site. It is now and again perplexing to just possibly be handing out ideas which often people today may have been trying to sell. And now we realize we need the blog owner to thank for that. The illustrations you’ve made, the simple blog menu, the friendships your site help to promote – it’s got many fantastic, and it’s helping our son in addition to the family feel that the idea is enjoyable, and that is tremendously vital. Thank you for everything!

  2. Auch hier kann man, wenn man will, wieder sehr schön mit Ho’oponopono arbeiten.

    Also, man denke oder spreche z.B. folgendes:

    Es tut mir leid – in mir
    Ich verzeihe dir – in mir
    Ich liebe dich – in mir
    Ich danke dafür
    Ich übergebe es an die Quelle-Allen-Seins
    Ich bin bereit ein Wunder zu bezeugen

    Die neueste Ausgabe von bewusst.tv handelt diesmal auch davon.

    http://bewusst.tv/hooponopono-heilung-durch-vergebung/

    Sascha erklärt hier, wie oder in welchen Situationen man Ho’oponopono am besten anwenden kann.

    Es ist einfacher, als man glaubt…

  3. danke lieber ingo für die erinnerung an ho‘ oponopono. ich liebe es so sehr. und jedes mal, wenn es wieder erwähnt wird, dann ist wieder ein stück mehr heilung, denke ich.

    ja, danke, dass es euch gibt. 😀

  4. Man kann Ho’oponopono auch wunderbar in Alltagssituationen einsetzen. Heilung tritt dann sofort ein.

    Es gelingt mir immer besser, ich hoffe, euch auch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s