Vision: Eine Staatsform, die dem Volk dient

Meine heutige Vision bezieht sich auf die Staatsform, die wirklich dem Volk dient. Die Frage dazu lautet doch: Ist die Demokratie wirklich gut für das Volk? Ist der freie Wille des Volkes, also ist die so genannte Demokratie, nicht eher die Ursache für so manche Fehlentscheidung? Stimmen hier nicht Menschen über etwas ab, deren Folgen sie gar nicht einschätzen können? Stimmen sie überhaupt wirklich frei ab? Oder werden sie manipuliert? Indirekt vom Massenbewusstsein, direkt von der Propaganda, die sie dazu bringen will, so abzustimmen, wie die Machthaber das gerne hätten?

In meiner Vision von der neuen Welt sehe ich deshalb andere Staatsformen: Sollten demzufolge politische Entscheidungen nicht wieder von einer weisen, liebevollen Autorität entschieden werden? Schon Aristoteles hat die Demokratie als eine der Staatsformen bezeichnet, die dem Volk nicht dienlich sind. Gute Staatsformen hingegen sind gemäß dieser Auflistung zum Beispiel die Monarchie oder die Aristokratie.

Möge jetzt also endlich wieder eine Staatsform entstehen, die dem Wohle des Volkes dient, die weniger kostet, weil weniger Politiker nötig sind, und die den Menschen wirkliche Freiheit statt demokratischer Pseudo-Freiheit bietet. Darauf bezieht sich die 4. Vision und Affirmation aus meinem Buch Liebe für die ganze Welt: Visionen & Affirmationen für eine wunderbare Zukunft
 

Vision:  Wir erschaffen uns jetzt eine Staatsform, die dem Volk dient

~~~

Wir erschaffen uns jetzt neue Staatsformen.

Wir entscheiden uns für die Staatsform, die wirklich dem Volk dient.

Wir entscheiden uns jetzt dafür, wenige fähige, liebevolle Politiker regieren zu lassen.

Wir wählen die Politiker, die dafür von Gott berufen sind und die Gott durch sich wirken lassen.

Wir wissen, dass göttlich geführte Politik gut und weise ist.

Wir erkennen, dass die neue Staatsform uns wirkliche Freiheit bringt.

Wir sind dankbar für die neuen guten Staatsformen.

Danke.

~~~

Anzuhören hier

Advertisements

9 Gedanken zu „Vision: Eine Staatsform, die dem Volk dient

  1. Seit 1914 wird nichts unversucht gelassen, Monarchien schlecht zureden, um deren Beseitigung zu rechtfertigen. Die Schlösser des letzten Bayernkönigs haben dem Staat schon ein X-faches der Baukosten eingebracht, und die durch ihn erst ermöglichten Wagneropern heben unser Land noch immer auf die höchste Stufe der weltweiten Kulturszene.
    Welche Kunstform wird denn augenblicklich von dieser Demokratie so intensiv gefördert, dass Deutschland Weltspitze ist?
    Die europäische Bankenrettung ESM ist der beste Beweis für eine falsche und schädliche Staatsform, vom Gesundheitswesen, welches in Wirklichkeit nur eine Krankheitsverwaltung ist, ganz zu schweigen.
    Ja, ich erkenne auch, dass weise Regenten dem Volk als Geschenk des Himmels dargebracht wurden und werden.

  2. Danke Herbert für deine Zustimmung. Lassen wir doch die vergangenen 100 Jahre in Liebe los und fokussieren wir uns auf das Neue. Unsere Gedanken schaffen Wirklichkeit.
    .

  3. Danke Jessi! Ja, genau deine Worte „in Liebe loslassen“ habe ich heute gebraucht. Ich werde nicht nur die ganzen letzten hundert Jahre in Liebe loslassen, sondern auch MMNews. Heute sind mir die Augen geöffnet worden, mit wem ich es zu tun habe.

    Und wenn ich dann nach dem Besuch anderer Seiten bei dir hier gelandet bin, dann fühle ich mich wohl und zu Hause, wie du sagen würdest: „Es fühlt sich für mich gut an“.

    Herzliche Grüße von Herbert

  4. Na, da bin ich ja mal gespannt, ob du tatsächlich nicht mehr dort schreibst ;). Aber in jedem Fall freue ich mich, dass es sich „gut für dich anfühlt“, hier auf Wirklichkeitsvisionen zu sein.
    Viele Grüße

  5. Na, wie bin ich? Ich habe schon 24 Stunden Enthaltsamkeit geschafft!

    Aber jetzt im Ernst, es war der redaktionelle Beitrag, welcher die Kernenergie als einzige Lösung darstellte und die solare dezentrale Stromversorgung als schädlich bezeichnete. Und dass praktisch alle Kommentatoren dafür waren und mich wegen meiner kleinen Solaranlage angriffen. Das ist für mich keine Plattform mehr. Ich weiß, du denkst da anders und das bewundere ich auch. Immerhin hatte ich ja auch sehr gute Rückmeldungen bekommen, also bleibt doch etwas von unserer Lichtarbeit hängen. Steter Tropfen höhlt den Stein, aber bei dir sind das Wassergüsse! Die Getroffenen müssen sich ja danach regelrecht abschütteln!

    Liebe Grüße Herbert

  6. wow, 24 Stunden schon, klasse 😉
    Danke schön auch für das Kompliment mit den Wassergüssen, da werd ich jetzt gleich wieder ein wenig gießen gehen. Liebe Grüße

  7. Hallo Ihr Lieben,

    es ist so sinnlos, jemanden oder etwas anzugreifen… stimmt!
    Dennoch hat man in MMNews einen Spiegel dessen, was in einem geschieht. Ich sehe dort in die Fratze meiner Dämonen. Das kann ein sehr effektiver Abgleich sein.

    Ein Staat im Sinne einer Gemeinschaft von Menschen, die einen Teil ihrer Autorität z.B. aus Effizienzgründen anderen Menschen übertragen (welche dann stellvertretend die hoheitlichen Rechte wahrnehmen sollen), ist ein typisches Verstandeskonstrukt. Warum es nicht funktionieren kann, sagt einem ebenfalls bereits der Verstand (in einem anderen Artikel hatte ich schon auf Dr. C. Martin und das sogenannte Staatsproblem hingewiesen).

    Es ist unwichtig, welche Regierungsform man probiert, und sogar, ob man eine Regierung hat. Die Basis einer Gemeinschaft funktioniert nur, wenn Liebe (nicht das Gefühl, sondern das Wesen aller Dinge) die Basis ist. So funktioniert das Leben – unseres, das des Planeten, oder des ganzen Universums. Jeder tut alles für jeden, ohne Gegenleistungsanspruch.

    Wenn wir so eine Gesellschaft hinkriegen, haben wir Menschen es geschafft, Sonst donnern wir immer wieder an diese Bewusstseins-Sprungs-Grenze, bis zur Überwindung oder zum finalen Scheitern – dann wird sich die Liebe auf diesem Planeten andere Ausdrucksformen suchen. So kommt es aber nicht, denn es wäre doch schade um die vielen geistigen Entwicklungen der Jahrhunderte 🙂

    Grüß Euch lieb,
    Paul!

  8. Hallo Paul,

    danke auch für diesen ausführlichen Kommentar.

    Doch ich sehe es als gut an, dass die Autorität an geeignete Personen übertragen wird, wie du sagst: aus Effizienzgründen. Das ist wie im menschlichen Körper, da gibt es auch Gehirnzellen, die „regieren“ und andere Zellen mit jeweils einer speziellen Funktion.

    Wichtig ist dabei nur, dass jeder das Wohl aller im Auge hat, und das jeder das zur Gesellschaft beiträgt, was er am besten kann, was ihm Freude macht, was seiner Bestimmung entspricht. Die einen sind berufen zu regieren, die anderen Brot zu backen, die anderen zu unterrichten, zu informieren, zu verwalten, oder was auch immer….

    Jeder erkennt die Wichtigkeit und den Beitrag aller als gleichwertig an, und so wird das Puzzle unserer Gesellschaft ein stimmiges Bild ergeben.

    Das ist meine Vision,

    Liebe Grüße an dich
    Johanna

  9. Yes, Johanna 😀 !

    Und weil ich Dir so zustimme, sehe ich auch den Unterschied in unserem Sprechen nur im Begriff „Regierung“. Ich stimme mit Dir überein, dass es „Lenken im Rahmen der eigenen Kompetenz unter der Prämisse von Liebe“ bedeuten sollte, nicht aber „Einsatz des eigenen Verstandeswillens mit Einfluss auf die Gesellschaft unter Hinweis auf angebliche Mehrheitslegitimation oder andere Konstrukte“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s