Mit 33 Affirmationen die Welt verändern – 32. Affirmation

Heute sind wir bei der vorletzten der 33 Affirmationen zum Welt verändern angelangt. Dies ist im Grunde die wichtigste Affirmation, denn mit ihr erinnern wir uns daran, dass wir allein die Dinge ändern können. Nachdem wir in den vorherigen Affirmationen beschrieben haben, wie die neue Welt aussehen soll und uns mit der gestrigen 31. Affirmation für eine große, glückliche Menschheitsfamilie entschieden haben, wird es nun Zeit, dies auch zu manifestieren. Hier nun die 32. Affirmation: „Göttliche Schöpfermacht“. Weiterlesen

Haben wir einen freien Willen?

Haben wir einen freien Willen? Diese Frage bewegt mich schon lange. In vielen spirituellen Schriften und „Botschaften“ heißt es, die universellen Mächte dürften nicht in unseren freien Willen eingreifen. Und natürlich wollen wir diesen freien Willen haben und betonen diesen oft und gerne. Freier Wille bedeutet wichtig sein, wichtiger als Gott sozusagen, der unseren freien Willen akzeptieren müsse. Aber stimmt dies wirklich? Haben wir wirklich den freien Willen, von dem wir so überzeugt sind? Weiterlesen

Manifestation im Einklang mit dem Unterbewusstsein

Für eine erfolgreiche Manifestation unserer Wünschen, müssen wir alle Bewusstseinsebenen einbeziehen. Wie im letzten Beitrag schon beschrieben, ist es vor allem wichtig, dass wir im Einklang mit dem Unterbewusstsein manifestieren. Denn wenn diese mächtige Verhaltenssteuerung in unserem Inneren  gegen unsere bewussten Wünsche gerichtet sein sollte, ist klar, wer gewinnt. Weiterlesen

Mit positiven Gedanken eine schöne neue Welt erschaffen

Und wieder ist ein Tag unseres Lebens, an dem wir uns dafür entscheiden können, mit unseren positiven Gedanken die Welt verändern zu helfen. Lasst uns die Macht unserer Gedanken und unsere Vorstellungskraft dazu nutzen, dass wir die schöne neue Welt erschaffen, nach der wir uns alle sehnen. Eine Welt in der alle Menschen gesund und glücklich sein können. Weiterlesen

Illusion freier Wille

Auf der Suche nach meiner persönlichen Wahrheit bin ich auch immer wieder auf die Frage gestoßen, ob wir denn tatsächlich einen freien Willen haben, oder ob alles vorbestimmt ist. Und nicht nur ich stelle mir diese Frage, sie ist die philosophische Frage schlechthin, habe ich erkannt.
Weiterlesen

Gut oder Böse – Liebe oder Angst

Wie im letzten Artikel schon geschrieben, hatte ich um „kosmische Klarsicht“ gebeten, und diese erhalte ich jetzt mehr und mehr. Immer wieder werde ich auf Themen gestoßen, die mich mit Dramen aus früheren Leben konfrontieren, immer wieder stelle ich mir die Frage, was hab ich damals richtig gemacht, was habe ich „vermasselt“? Und warum habe ich so manches „vermasselt“? Weiterlesen

Was ausgesprochen ist, kann gehen

Vor ein paar Tagen habe ich „darum gebeten“, vollständigen Zugang zu meinem Unterbewusstsein und den unbewussten Anteilen in mir zu erhalten. Denn dort, so wurde mir klar,  sind noch „Programme“, Erfahrungen und Überzeugungen aus früheren Leben bis hin zu Urzeiten gespeichert, die mich möglicherweise immer noch steuern und unfrei halten.
Weiterlesen

Raus aus der Opferrolle

Heute, am Karfreitag, wird uns wieder das Leiden und die Kreuzigung Jesu ins Bewusstsein gebracht. Falls sich das wirklich so zugetragen hat und nicht nur symbolisch – als Kreuzigung der Liebe/Selbstliebe – zu verstehen ist, distanziere ich mich innerlich immer mehr von Kirchen und denjenigen, die diese Selbstaufopferung als Tat der Liebe hinstellen. Sich selbst quälen und hinrichten  zu lassen ist in meinen Augen kein Akt der Menschenliebe. Und damit wurde die Menschheit ja auch nicht erlöst, sondern noch mehr in die Dualität Täter-Opfer gedrängt. Weiterlesen

Der Aufstieg

Immer und überall ist vom Aufstieg zu lesen, immer mehr Menschen sehnen sich danach, dass es endlich soweit ist. Ich weiß nicht, was sich Andere darunter vorstellen, für mich bedeutet Aufstieg einfach in die Frequenz der Liebe zu gelangen und diese möglichst stabil und souverän beizubehalten und auszustrahlen, auch wenn noch viele andere Frequenzen, also Gefühlsqualitäten, im kollektiven Bewusstseinsfeld herumschwirren. Weiterlesen

Neues erschaffen mit der Macht liebevoller Gedanken

Es ist eigenartig, viele Menschen ahnen, dass sich etwas ändert, viele warten darauf, dass sich etwas ändert. Doch wozu nur ahnen und warten? Wir haben doch die Macht unserer Gedanken, wir können damit bewusst unsere neue Realität erschaffen, selbst die Dinge zu erschaffen, die wir wollen. Befreien wir uns doch endlich von der hemmenden Überzeugung, wir müssten auf den Wandel zu warten, und beginnen wir damit, ihn bewusst und kraftvoll zu verwirklichen. Weiterlesen