Dualität in mir: Engelchen und Teufelchen

Es gibt einen Sketch für Geburtstage in der zweiten Lebenshälfte, mit der Überschrift „Engelchen und Teufelchen“, den ich schon manchmal mit vorgeführt habe. Kurz gesagt geht es darum, dass Engel und Teufel – natürlich in entsprechender Verkleidung – abwechslend dem Geburtstagskind gratulieren:  Engelchen tut das in  edlen, schönredenden Worten, Teufelchen spricht als Kontrast richtig fies im Klartext,  zum Beispiel über Alterserscheinungen und so weiter. Ich habe dabei  übrigens immer das Teufelchen gespielt… 😉 Weiterlesen

Raus aus der Opferrolle

Heute, am Karfreitag, wird uns wieder das Leiden und die Kreuzigung Jesu ins Bewusstsein gebracht. Falls sich das wirklich so zugetragen hat und nicht nur symbolisch – als Kreuzigung der Liebe/Selbstliebe – zu verstehen ist, distanziere ich mich innerlich immer mehr von Kirchen und denjenigen, die diese Selbstaufopferung als Tat der Liebe hinstellen. Sich selbst quälen und hinrichten  zu lassen ist in meinen Augen kein Akt der Menschenliebe. Und damit wurde die Menschheit ja auch nicht erlöst, sondern noch mehr in die Dualität Täter-Opfer gedrängt. Weiterlesen

Rückführung: Jede Wahrheit kommt ans Licht

Alles muss ans Licht gebracht werden – das ist eine häufige Forderung auf Internetseiten, die sich die Wahrheitsfindung und Aufklärung zur Aufgabe gemacht hat. Das ist gut und richtig, denn Wahrheiten, die sich früher noch gut vertuschen und unter Verschluss halten ließen, streben tatsächlich immer mehr ans Licht. Damit meine ich aber nicht nur äußere Wahrheiten, sondern auch innere, die tief im Unterbewusstsein erwachen und immer deutlicher zu brodeln beginnen.  Weiterlesen

Hooponopono: Liebe und Heilung

Vor einigen Tagen habe ich das Buch Seelenverträge Band 2 & 3

von Leila Eleisa Ayach zu lesen begonnen. Doch schon auf der ersten Seite blieb ich an folgendem Satz hängen: „Jeder, der dieses Buch liest, plante die vollkommene Heilung seiner Seele…“ Ich legte das Buch beiseite und ließ diesen Satz auf mich wirken. Ja, genau so war es, das fühlte ich, ich plante die Heilung meiner Seele. Und so formulierte ich die Absicht, das jetzt zu tun. Weiterlesen

Ich glaube an Wunder und pfeife auf den Verstand

Wissen ist Macht, sagt uns ja ein altes Sprichwort. Manchmal glaub ich eher, Wissen ist Ohnmacht. Zumindest, wenn es sich um das begrenzende Verstandeswissen handelt, das wir ungefragt übernehmen. Dabei kann vieles, was wir wissen oder zu wissen glauben,  falsch sein und uns unserer tatsächlichen Möglichkeiten berauben. Weiterlesen

Liebe ist…

Liebe ist

…wenn alles gelingt, was glücklich macht…

Liebe – oder besser ausgedrückt – universelle Liebe ist  in spirituellen Bereichen zum Schlagwort dieser Zeit geworden. Alles spricht von Liebe oder Licht. In anderen Menschen löst dieses Wort dagegen noch viel Unbehagen aus. Sie halten Liebe für kitschige Gefühlsduselei. Sie denken, Liebe ist nur etwas für romantische Spinner, die auf rosaroten Wolken schweben statt aktiv die Dinge anzugehen. Weiterlesen