Urzeit-Code: Die Ur-Nahrung der Zukunft

Wir ernten, was wir säen, das heißt wir bekommen die Welt, wir bekommen das, was wir denken, fühlen, tun. Oder anders ausgedrückt: „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht“. Marie von Ebner-Eschenbach.
Weiterlesen

Essen für alle

Die derzeitigen Aufstände zuerst in Tunesien und jetzt in Ägypten machen uns wieder einmal bewusst, wieviel bittere Armut und Hunger in manchen Teilen unserer Welt immer noch herrschen. Manche Zeitgenossen nehmen das leider als gegeben hin, sind der Ansicht, dass zu viele Menschen auf unserem Planeten leben, und die Nahrung deshalb einfach nicht mehr für alle reicht. Ich sehe das anders: In Zukunft werden alle Menschen auf der ganzen Welt  satt und menschenwürdig leben können, davon bin ich überzeugt. Weiterlesen